Catherynne M. Valente – The Girl Who Circumnavigated Fairyland in a Ship of Her Own Making

Was für ein Titel! Und was für eine Entdeckung! Catherynne M. Valente war mir vor diesem Buch völlig unbekannt, aber sie muss aus Magie gemacht sein. Dieses Buch ist sowohl sprachlich als auch inhaltlich ein wahrer Genuss.

  Deutscher Titel: noch nicht erschienen
  Erschienen: 10. Mai 2011
  Verlag: Feiwel & Friends
  Seiten: 247
  Illustriert von: Ana Juan
Erschienen bei: Feiwel & Friends

Meine Bewertung: 9/10

Erster Satz: Once upon a time, a girl named September grew very tired indeed of her parents’ house, where she washed the same pink and yellow teacups and matching gravy boats every day, slept on the same embroidered pillow, and played with the same small and amiable dog.

September ist 12 Jahre alt und wird eines Tages von ihrem langweiligen Leben ins Fairyland entführt. Von niemand geringerem als dem Grünen Wind, der auf dem Leopard der kleinen Brise reitet. In Fairyland angekommen, möchte September zuerst bloß den Löffel einer Hexe von der neuen Marquess zurück stehlen, doch schon bald wird sie immer mehr verschlungen in das Schicksal ganz Fairylands. Mit einem Wyverary (das Kind eines Wyvern – nicht eines Drachen! – und einer Bibliothek, also library) an ihrer Seite, einer Herde wilder, fliegender Fahrräder als Transportmittel und dem Mantel des Grünen Windes, kämpft sich September durch ein großes Abenteuer.

Als großer Fan von J. M. Barries Peter and Wendy konnte mich dieses Werk schon auf der ersten Seite gefangen nehmen. Valentes Sprache erinnert einerseits an bekannte Klassiker wie Alice im Wunderland oder Peter Pan, mischt dem aber ihren ganz eigenen Stil bei. So liest sich das Buch wie ein Grimm’sches Märchen mit modernen Einflüssen und aberwitzigen und fantastischen Ideen.
Die Erzählerin bricht immer wieder die viert Wand und spricht direkt zum Leser. Sie erwähnt etwa, dass sie uns etwas verrät, dass die arme September als Heldin selbst noch lange nicht wissen kann. Ob nun einen Schritt voraus oder nicht, September ist eine durch und durch liebenswerte Protagonistin. Mit ihren 12 Jahren ist sie zwar clever, scheut aber nicht davor zurück, ihren Freund A-bis-L (der Wyverary-der-kein-Drache-ist) nach Wörtern zu fragen, die sie nicht versteht. Der Lerneffekt besteht hier nicht nur für Kinder – auch für Menschen, deren Muttersprache nicht englisch ist, haben hier einen Vorteil. So konnte auch ich mir den Umweg über’s Wörterbuch ersparen und durfte mich über die Erklärung des Wyverary freuen.

Catherynne M. Valente muss dieses Buch mit einer verzauberten Feder (oder an einem magischen PC) geschrieben haben. Denn sie verstrickt ihre Leser so geschickt in die Handlung, dass am Ende des Buches noch ein paar große Überraschungsmomente warten, und das trotz Erinnerungen an wichtige Details, die unsere Erzählerin immer wieder erwähnt.
Die witzigen Illustrationen von Ana Juan untermalen gekonnt Szenen aus der Geschicht und sind ein ein tolles Extra, vor allem wenn man dieses Buch nicht nur für sich selbst, sondern Kindern vorliest . Das wunderschön gestaltete Cover zeigt September und A-bis-L.

Das Ende ist zwar rund und in sich abgeschlossen, aber The Girl Who Circumnavigated Fairyland in a Ship of Her Own Making ist erst der erste Teil der Fairyland-Reihe. Wieviele es geben wird, steht noch nicht fest. Eine Kurzgeschichte, die chronologisch vor Septembers Zeit spielt (The Girl Who Ruled Fairyland – For a Little While), kann kostenlos online auf der TOR-Verlagsseite gelesen werden.

THE GOOD: Märchenhafte Sprache, fantastisch zum Vorlesen geeignet. Spannende Handlung, liebenswerte Charaktere.
THE BAD: Anfangs etwas verwirrend (besonders für nicht ganz aufmerksame Leser)
FAZIT: Absolut empfehlenswert für Kinder und Erwachsene.

Weitere Infos finden sich auf der Homepage der Autorin.

Bewertung: 9/10
Update: Und ich freue mich, dass inzwischen Teil 2 der Reihe erschienen ist (Klick zu “The Girl Who Fell Beneath Fairyland and Led the Revels There” auf Amazon) und ich mich benehme wie ein Kind im Spielzeugladen. Will haben, will haben!

Die Fairyland-Reihe:

  1. The Girl Who Circumnavigated Fairyland in a Ship of Her Own Making
  2. The Girl Who Fell Beneath Fairyland and Led the Revels There

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s